Mittwoch, 5. Dezember 2012

endlich.

zum ersten mal seit langem, fühlt sich das richtig an. diese zahl mit all dem, was innen ist.
es ist ein wichtiger geburtstag. einen, auf den ich schon lange gewartet habe.
ein neuer abschnitt. ein neues jahrzehnt.
ich tanze gedanklich und verabschiede mich.

was in zehn jahren alles passieren kann. in fünf. und auf einmal wacht man auf und ist nicht mehr der mensch, der man vorher war.
ob ich tauschen würde? nein. nein! sicherlich nicht. denn es gehört ja dazu. wir sammeln alle momente. 
und passend dazu, hält das leben wieder eine neue episode bereit. neue pläne, alte träume.




man wird ein bisschen sicherer mit den jahren. man läuft aufrechter. weil man jetzt weiß, was man kann, was man aushält. und was nicht. man kennt sich jetzt besser. da sind heute mehr stimmen von innen. der kompass im bauch. man braucht weniger wegweiser, weniger ratschläge. die liste mit den abgehakten ereignissen wird immer länger. und es fühlt sich gut an. 
all das, was wir erlebt haben.

als die 9 auf die 0 gesprungen ist, hat sich etwas verändert. zum ersten mal fühlen sich die dinge weiter entfernt an. da ist jetzt mehr distanz. die eigene entfernung. die länge der eigenen schritte wird neu bemessen. die zeit heilt nichts, aber luft polstert. das weiß ich jetzt.

der körper kribbelt ein bisschen. alles voller vorfreude bis oben hin. warum soll es erst am ende gut sein? wir wollen, dass es in der mitte schon gut ist. am anfang. jetzt. 
ich trinke auf das leben. die liebe. auf die nächsten jahre. und auf uns.


Kommentare:

kopffuessler hat gesagt…

herzlichen glückwunsch! und danke für die worte, die sie für all das finden, was sich da gerade bewegt.

kleinesmädchengroßestadt hat gesagt…

vielen dank. :)